Shooting Break mit Heckmotor

Hersteller: AWS Shopper
Preis: 12.000 €

  • Baujahr: 1973
  • 2 Zylinder
  • 245 ccm
  • 13,6 PS
  • 75 km/h 
     

Es war die Zeit der ersten Ölkrise und der ersten Rezession in der Bundesrepublik Deutschland. Niemand wusste wie es weiter gehen soll und viele kreative Köpfe fühlten sich in der noch jungen nach ‘68er-Republik herausgefordert ihre Ideen dazu beizusteuern. Anneliese und Walter Schätzle aus West-Berlin Rudow fanden Geldgeber und gründeten die Fahrzeugbaufirma AWS. Von Januar 1973 bis Ende 1974 wurden sage und schreibe 1.700 solcher Kleinstfahrzeuge mit dem Namen Shopper hergestellt. 1.400 „normale Limousinen“ und einige Fahrzeuge mit Sonderaufbauten, wie zum Beispiel Pick-Ups. Die genial einfachen Autos basierten auf dem 1969 eingestellten Glas Goggomobil. Bodengruppe, Achsen, Motor und Getriebe sind baugleich mit dem Goggomobil. Die Ersatzteilversorgung ist daher sogar noch heute problemlos. Die Karosserie ist eine Vierkantrohrkonstruktion mit kunststoffbeschichteter Stahlblechverkleidung. Obwohl mit 5.700 DM teurer als ein VW Käfer waren die Auftragsbücher voll. Das kleine Auto war praktisch und konnte und kann von Inhabern des Vorkriegsmotorradführerscheins IV gefahren werden. Dieser alte Führerschein erlaubt nämlich das Fahren von Autos bis 250 ccm Hubraum. Der Shopper ist heute ein Eyecatcher, vielleicht ähnlich wie ein Bugatti Royale, der genau am anderen Ende der automobilen Klassen rangiert. Die Sympathien sind aber, das haben unsere Beobachtungen in der Classic Remise gezeigt, auf Seiten des Shoppers. Design und Luxus ist eben nicht alles.

Diesen Shopper haben wir von einem befreundeten Autohaus aus Holland bekommen. Da es sich um ein Auto aus Berliner Produktion handelt, fanden wir, dass das Fahrzeug nach Berlin gehört. Es handelt sich um einen Referenzprototyp, das erste hergestellte Fahrzeug, der vom Hersteller nicht zum Verkauf, sondern als Baumusterreferenz im Werk gedacht war. Daher ist das Auto auch nicht wie die Serienfahrzeuge orange, sondern weiß beschichtet. Außerdem hat die Heckklappe einen noch größeren Ausschnitt als in der späteren Serie. Die Aussage, dass es sich um das erste Fahrzeug handelt stammt von einem ehemaligen Mitarbeiter von AWS, der sich dies 1987 notariell bestätigen ließ. Das Fahrzeug wurde jedoch erst am 21.05.1974 erstmals zugelassen. Ganz offensichtlich wurde das Auto kaum bewegt und es ist höchst wahrscheinlich, dass der Kilometerstand von 5.130 Kilometer der reellen Laufleistung entspricht. Alles an dem Fahrzeug sieht original und kaum benutzt aus. Unser Preis versteht sich für das fahrtüchtige Auto wie es ist, also ohne weitere Arbeiten und ohne Hauptuntersuchung und H-Gutachten. Wir gehen davon aus, dass das skurrile Stadtmobil in eine öffentliche oder private Sammlung wandert und da wäre eine Hauptuntersuchung ohnehin nutzlos. Oder es findet sich jemand, der bis 1945 den alten Führerschein IV gemacht hat und seitdem keine andere Fahrerlaubnis nachgeholt hat. So jemand wäre dann mindestens 90 Jahre alt und hätte vielleicht Spaß an dem Shopper. Übrigens wenn Ihnen ein anderer Shooting Break mit Heckmotor bekannt ist, bitten wir um Mitteilung…

Frage zum Produkt

Ambi-Budd OHG

Wiebestr.36-37
10553 Berlin

Tel.: +49 (0)30 209 162 60

Mo. - Fr. 9:00 bis 19:00 Uhr
Sa. 11:00 bis 17:00 Uhr

Unsere Partnerseite:

AA Logo